Grill mit Backpulver reinigen und sauber machen (Tipps)

Werden die Tage im Frühling länger, beginnt hierzulande endlich wieder die Grillsaison. Draußen sitzen, ein leckeres, auf dem Grill zubereitetes Essen genießen und anschließend beim gemütlichen Beisammensein mit der Familie und Freunden die Zeit vergessen.

Was gibt es Schöneres? Da wird eine unliebsame Aufgabe, die nach dem Grillabend wartet, gerne verdrängt: den Grill zu säubern und dafür zu sorgen, dass dieser beim nächsten Einsatz wieder sauber ist.

Hier erfahren Sie, wie Sie den Grillrost mit einfachen Hausmitteln reinigen können und vieles mehr.

Backpulver: Der Alleskönner im Haushalt

Auf dem Grillrost bleiben gerne Essensreste kleben. Bei manchen Grills vermischen sich auch die Speisereste und die Fettrückstände oft mit Asche und Ruß.

Um dies zu putzen, müssen Sie ab sofort kein teures Spezial-Reinigungsmittel mehr kaufen. Es gibt ein Hausmittel, das in fast jedem Haushalt vorhanden ist, nicht viel kostet und mit dem der Grillrost im Nu sauber wird: Backpulver.

Den Grillrost mit Backpulver zu putzen, ist zudem ideal für Personen, die das Reinigen des Grills gerne auf den nächsten Tag verschieben. Die weiße, pulvrige Backhilfe ist aber nicht nur fürs Säubern des Grills hervorragend geeignet. Backpulver ist ein wahrer Alleskönner im Haushalt.

Was Sie mit Backpulver im Haushalt alles machen können

Backpulver sollte im Haus immer vorhanden sein, selbst bei Menschen, die selten oder nie backen. Es ist ein derart vielseitiges Hausmittel, dass kaum darauf verzichtet werden kann.

Es kann Ungeziefer wie Ameisen fernhalten, unangenehme Gerüche aufnehmen sowie diese neutralisieren und viele Dinge mehr. Wozu es sonst noch verwendet werden kann, erfahren Sie in diesem Video.

Lassen Sie sich überraschen und sehen Sie sich an, wofür Sie Backpulver einsetzen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Grillrost sauber machen mit Backpulver

Um den Grillrost zu putzen, sollte das Backpulver mit etwas Wasser zu einer Paste gemischt werden. Mit diesem Backpulver-Wasser-Gemisch reiben Sie den abgekühlten Rost ein und lassen es einige Minuten einwirken.

Sie werden staunen, wenn Sie die Paste mit klarem Wasser abspülen. Nach dem Reinigen mit Backpulver strahlt der Grillrost wieder wie neu. Viel mehr müssen Sie nicht machen.

Einige weitere Tipps, das Säubern des Grills erleichtern, wollen wir Ihnen aber nicht vorenthalten. Diese kommen primär bei einem sehr stark verschmutzten Grillrost zum Tragen.

Weitere Tipps zum Reinigen des Grills

Ist der Grill stark verschmutzt, lohnt es sich, mit kleinen Vorarbeiten auf das Reinigen vorzubereiten. In den meisten Fällen erschwert ein heißer Rost die Reinigung nur.

Doch Sie können den heißen Grillrost mit einem Gemisch aus Essig und Zucker einsprühen. Ist der Rost abgekühlt, legen Sie ihn in Wasser ein. Haben Sie schmutziges Grillbesteck wie eine Fleischzange, legen Sie diese am besten gleich dazu.

Das Wasser verhindert, dass die Verschmutzungen antrocknen. Dann warten Sie bis zum nächsten Tag, um den Grillrost mit der Backpulverpaste einzureiben und ihn so wieder zum Strahlen zu bringen.

Grill Fleisch Rost fettigEssig: ein weiterer Alleskönner

Nicht nur Backpulver sondern auch Essig ist ein Alleskönner beim sauber machen. Eines der Anwendungsgebiete von Essig wurde bereits im Video erwähnt. Backpulver und Essig zusammen helfen bei verstopften Abflüssen.

Doch auch beim Reinigen des Grills kann Essig eine Hilfe sein. Geben Sie drei Deziliter Essig, am besten Apfelessig, und drei Esslöffel Zucker in eine Sprühflasche und schütteln Sie das Ganze gut durch.

Diese Mischung sprühen Sie nach dem Grillen auf den heißen Grillrost. Wenn Sie eine Stunde später den Rost in Wasser einlegen, löst sich bereits ein Teil der Fett- und Speiserückstände von selber.

Gründliche Reinigung zum Ende der Grillsaison

Benötigen Sie den Grill längere Zeit nicht, unter anderem Ende des Sommers oder weil Sie in den Urlaub fahren, lohnt sich das ordentliche Putzen des ganzen Grills.

Wird der Grill besonders häufig benutzt, sollten Sie eine gründliche Reinigung spätestens alle zwei bis drei Wochen ins Auge fassen.

So ist der Grill sauber, wenn Sie wieder ein leckeres Essen zubereiten wollen. Bevor Sie sich an diese Reinigung machen, sollten Sie sich zuerst überlegen, die Asche mit einem Aschesauger zu entfernen.

So kriegen Sie danach den Grill einfacher sauber und die Asche vermischt sich nicht mit dem Putzwasser und schmiert alles ein. Andernfalls machen Sie sich nur mehr Arbeit, als nötig wäre.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü