Wieviel Watt muss ein guter Aschesauger haben, um ordentlich zu saugen?

Wenn Sie sich durch unseren Aschestaubsauger Test auf der Startseite klicken, sehen Sie, dass die 10 Aschesauger unterschiedliche Watt Zahlen haben. Auffällig oft haben wir Modelle mit 1200W gefunden, wenn Sie aber genau hinschauen sehen Sie, dass unser Testsieger von Kärcher lediglich über 600W verfügt. Auch 1000W sind eine beliebte Kenngröße bei Aschesaugern.

Wir möchten Ihnen mit unserem kleinen Ratgeber einen Aufschluss darüber geben, wieviel Watt ein guter Aschesauger haben sollte – und ob diese Kenngröße relevant für die Saugleistung ist.

Beginnen möchten wir anfangs direkt mit einem kurzen Beispielvideo, in dem Sie einen 1000W Aschesauger im Detail und in Aktion beobachten können.

Ein 1000W Aschesauger in Aktion

Wie wichtig ist die Aschesauger Watt Zahl?

Wir machen es nicht unnötig lang: Prinzipiell kommt es neben den Watt natürlich auch noch auf viele andere Komponenten an, um eine hohe und auch lang anhaltende Saugkraft des Aschesaugers zu gewährleisten. Dennoch: Fast alle Modelle verfügen über 1200 Watt – und trotzdem hat ihnen der Kärcher in unserem Test den Rang abgelaufen. Somit wird klar: Es müssen nicht immer 1000W oder 1200W sein, trotzdem ist dies der weit verbreitete Standard bei den Asche- und Grillsaugern.

Gerade wenn Sie weniger Geld für einen Aschesauger ausgeben möchten, der nicht mit innovativen Technologien (wie die Kärcher ReBoost) aufwarten kann, dann sollten Sie sich die günstigeren Modelle (wie z.B. den Sellnet Aschesauger) mit 1200W auch genau anschauen.

Fazit: Es kommt nicht nur auf eine hohe Watt Zahl an – dennoch liegt der Standard bei 1000W bis 1200W.

1200W Aschesauger

Auch günstige Aschesauger (wie dieses Modell von TecTake) verfügen oft über 1200W

 

Saugen von Asche und Dreck – So geht’s richtig, egal mit wieviel Watt

Für den Fall, dass Sie trotz der umfassenden Ratgeber der untersuchten Aschesauger und der verschiedenen Bewertungspunkte noch unentschlossen sind, welchen Artikel Sie letzten Endes kaufen sollten, dann werfen Sie ein Auge auf das oben eingebundene Testvideo. In diesem YouTube Beispielvideo sehen Sie detailliert veranschaulicht, wie Sie sukzessiv vorgehen müssen, wenn Sie einen Grillsauger in der Praxis verwenden möchten. So können Sie sehen, wie der Protagonist mit dem 1000W Aschesauger einige Aktionen durchführt.

Was einen Kaminsauger kann, lässt sich auf Grundlage von diesem Anwendungsvideo merklich besser abwägen. Auf welche Eigenschaften kommt es Ihnen beim Absaugen von Kaminstaub und Asche an? Checken Sie das basierend auf dem Anwendungsvideo nochmals.

Versetzen Sie sich einmal selbst in die Lage der gefilmten Testperson und überlegen Sie sich dabei, ob Ihnen die Verwendung von einem Kaminstaubsauger ähnlich viel Freude bereiten würde. Oder sind Sie doch eher der altmodische Typ mit Kehrschaufel und Besen?

Gehen Sie doch einmal tief in sich und beantworten Sie sich diese Frage selbst mit ja oder nein. Im Falle, dass Sie die Frage bejahen können, ist das selbstverständlich ein deutliches Anzeichen dafür, dass der Kauf von einem Aschesauger die richtige Handlung wäre. Wie man es auch dreht und wendet, nach unserer Überzeugung bringt einen Heizkesselsauger einfach zu viele vorteilhafte Eigenschaften mit sich, um einen solchen Artikel nicht zu anzuschaffen. Die Wattzahl ist dabei natürlich auch ein Kriterium – schauen Sie vorzugsweise nach Modellen mit 1200W. Denn auch teuer sind diese Aschesauger nicht wirklich.

Aber nicht einmal nur deshalb, sondern auch weil der Umgang mit einem Aschesauger einfach zeitgemäßer ist. Von uns bekommen Sie deswegen eine ganz eindeutige Kaufempfehlung. Falls Sie von dem Produkt aus dem Video nicht überzeugt sein sollten, empfehlen wir Ihnen unseren Aschesauger Test auf der Startseite und die dazugehörigen Ratgeberartikel zu den beliebtesten Artikeln. Dieser ermöglicht Ihnen eine weitere Übersicht über die am häufigsten gekauften Artikel.

Viel Spaß beim Schauen des Videos!

Welche Nachteile entstehen beim Saugen von Staub und Asche ohne Ofenaschesauger?

Ein Grund warum Aschesauger inzwischen so begehrt sind, ist die Verbesserung der Arbeitsabläufe, die man durch den Artikel im Garten am Grill bekommt. Und auch am Kamin ist das Ding natürlich eine feine Sache.

Aber funktioniert es nicht auch ohne? Da wir sowieso die Meinung vertreten, dass man im Wohnzimmer am Pelletofen ruhig auch mal Unterschiedliches versuchen sollte, um die geeignetste Variante für einen selbst herauszufinden, kann es sicherlich nicht verkehrt sein auch mal eine Aschesauger Alternative anzuschauen.

Beispielsweise können Sie auch mit einem Akku Aschesauger oder einem herkömmlichen Staubsauger arbeiten (aber bitte nicht mit heißer Asche!).

Seien Sie sich allerdings darüber im Klaren, dass diese Aschesauger Alternative Endresultate produziert, die eventuell zum Original in negativem Kontrast stehen. Unserer Auffassung nach sind die Vorzüge von dem Staubsauger beim Schmutz und Asche Absaugen ganz nüchtern betrachtet viel zu groß, um sie nicht wahrzunehmen. Ein richtiger Aschesauger mit 1200W saugt übrigens oft auch heiße Asche problemlos ein!

Vergewissern Sie sich selber hinsichtlich der attraktiven Aspekte von einem Kaminsauger. Notfalls können Sie das Produkt immer noch zurückgeben.

Bewerten Sie uns:
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü