Verwendung von Asche (Tipps) | Wofür Holzasche benutzen?

Viele Menschen erfreuen sich gerne an einem schönen Feuer, ob am Kamin oder an einem Lagerfeuer im Freien. Aber wohin danach mit den Resten? Anstatt sie in der Aschetonne zu entsorgen, kann man sie als Dünger im Garten und im Haushalt verwenden.

Wofür Holzasche benutzen?

Bei Holzasche handelt es sich um anorganische Reste von verbranntem Holz. Damit Sie die Asche bedenkenlos verwenden können, sollten Sie darauf achten, dass nur unbehandeltes Holz und natürliche Anzünder Verwendung finden, damit sich keine Schwermetalle in den Rückständen befinden.

Ein Kamin bietet ein tolles Flair und sorgt für Lagerfeuerromantik im Wohnzimmer. Allerdings ist die Reinigung nicht immer ganz einfach. Ein leistungsstarker Aschestaubsauger ist notwendig, um die Reste des Feuers zu entsorgen. Der Aschesauger hilft feinste Aschepartikel aufzunehmen. Aber wohin mit der, im Staubsaugerbeutel gesammelten, Holzasche? Es gibt viele Möglichkeiten zur weiteren Verwendung.

Asche im Haushalt verwenden

Bleiben wir beim Kamin, denn auf den Kauf teurer Reinigungsprodukte, für das Kaminglas, kann man verzichten. Ein feuchtes Tuch oder ein Stück Zeitungspapier, in die Asche getunkt, wirkt wahre Wunder und hinterlässt die Scheibe sauber.

Der unten stehende Link verweist auf ein anschauliches Video, welches die Reinigungskraft von Holzasche verdeutlicht. In dem Video wird beschrieben, woraus sie besteht und wie sie wirkt.

Im Anschluss wird demonstriert, wie man Aschereste ganz einfach für die Reinigung von Kaminglas verwenden kann und warum es sogar schädlich sein kann, wenn man seine Scheiben und Glasflächen mit flüssigen Reinigungsmitteln putzt. Wer wissen möchte, wie man Holzasche am besten zum Putzen von Glasoberflächen verwenden kann, sollte dieses Video anschauen.

Weitere Tipps zur Verwendung von Holzasche im Haushalt

Auch zur Reinigung von Silberbesteck eignet sich eine Aschelauge. Asche hat einen sehr niedrigen pH-Wert und ist basisch. Daher eignet sich Asche zu vielseitigen Verwendung als Putzmittel im Haushalt. Sogar empfindliche Oberflächen wie Ceranfelder, Edelstahlkochtöpfe, Spülbecken, emaillierte Töpfe und Bleche und Keramikoberflächen können problemlos und ökologisch mit Holzasche gereinigt werden.

Am besten befreien Sie vor der Verwendung die Asche von größeren Stücken, indem Sie sie durch ein Sieb laufen lassen. Die Feinasche kann einfach mit einem Lappen aufgetragen werden. Danach einfach nur noch mit Wasser abspülen.

Doch Holzasche kann noch viel mehr. Als Lauge angesetzt kann sie als Scheuer- und Waschmittel verwendet werden. Setzt man einen Liter Wasser mit ca. acht Esslöffeln Asche an und wartet sechs Stunden, steigt der pH-Wert auf ca. 9 an. Nach zwanzig Stunden erhält man sogar die Kraft eines Vollwaschmittels (pH 10-11). Mit einem pH-Wert-Streifen aus der Apotheke kann man den pH-Wert der Lauge kontrollieren.

Holzasche als Dünger im Garten verwenden

Hiermit aber nicht genug. Auch im Garten kann Holzasche Verwendung finden. Besonders ihre Wirkung als Dünger wird unter Gärtnern geschätzt. Als anorganisches Material enthält Asche wertvolle Bodennährstoffe, wie Phosphor, Kalium, Kalk und Eisen. Asche wirkt basisch auf den Boden. Pflanzen, die saure Böden lieben, sollten Sie daher nicht mit Asche düngen.

Auch bei der Kompostierung kann Holzasche Verwendung finden, wenn Sie zwischen die Kompostschichten immer wieder eine Schicht Aschereste einstreuen. Im Garten kann Holzasche auch zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden. Mit Wasser vermischt, kann die Lösung direkt auf die Pflanzen aufgesprüht oder aufgetragen werden.

Feuer Asche Glut

Holzasche muss keinesfalls entsorgt werden, sondern kann als Hausmittel zum Reinigen oder Düngen eingesetzt werden.

Die Asche aus dem Agnihotra-Ritual

Im Freien kann auch das vedische Feuerritual Agnihotra vollzogen werden. Beim Agnihotra-Ritual wird die Energie der Sonnenauf- und untergänge genutzt. Es werden speziell vorgegebene Zutaten in einem pyramidenförmigen Kupfergefäß verbrannt, wobei festgelegte Mantras wiederholt werden.

Dabei sollen reinigende Energien entstehen. Die Asche, die bei einem Agnihotra-Ritual entsteht, ist sehr energetisch und man kann sie als Heilasche oder als besonderen Dünger verwenden.

Menü