Grillkohle richtig anzünden (Anleitung) | Holzkohle & Briketts

Egal, wie der Grill betrieben werden soll, mit Holzkohle, Briketts oder Grillkohle, mit oder ohne Grillanzünder, es ist nicht immer einfach, die Kohle in einem Kugelgrill oder einem anderen Grill, wie auch Kamin, mit Braunkohle, Kaminholz oder Steinkohle, anzünden zu können.

Folgend finden Sie ein paar Tipps, wie Sie z. B. mithilfe von einem Anzündkamin, Grillanzünder oder Kokos, Holzkohle, Briketts oder Grillkohle anzünden können.

[lwptoc]

Holzkohle mit dem Aschesauger anzünden

Im Handel können Sie Aschesauger, auch Grillsauger genannt, die nicht nur saugen können, sondern auch mit einer Blasfunktion versehen sind. Somit können Sie richtig schnell und rauchfrei mithilfe der elektrisch betriebenen Geräte, Sauerstoff in die Glut der Briketts oder Kohle „blasen“.

Den elektrisch betriebenen Grillsauger können Sie dann nach dem Grillen erneut gebrauchen, weil sie mit seiner Hilfe am besten den Grill wieder von ausgekühlter Asche reinigen können. Richtig schnell und rauchfrei einheizen, bereits lange vor dem Grillen, ist empfehlenswert, weil dann nur noch Glut im Grill ist und beim Grillen kein Rauch mehr entsteht.

Worauf muss beim Kauf von Anzünder geachtet werden?

Wer richtig schnell, giftfrei und möglichst ohne Rauch Briketts und Holzkohle anzünden möchte, sollte biologische Anzünder, z. B. aus Kokos kaufen. Diese Anzünder brennen von langer Dauer und entzünden auch schwer entflammbare Grillkohle, weil sie etwa 15 bis 20 Minuten lang brennen. Alternativ, wenn keine Anzünder zum Entfachen von Feuer verwendet werden sollen, kann die Kohle zuvor mit einem Gasbrenner erhitzt werden.

Bei der Verwendung von einem Gasbrenner entstehen keine giftigen Dämpfe, sodass das Grillgut nach dem Entzünden der Holzkohle mit Genuss verzehrt werden kann. Gasbrenner lassen sich zudem noch anderweitig im Garten verwenden, z. B., wenn Unkraut während der Wachstumsperiode auf Stein- und Pflasterwegen entfernt werden soll.

Wie kann man Kaminholz am besten entzünden?

Kaminholz brennt am besten, wenn es so locker aufgeschichtet wird, dass viel Luft und Sauerstoff zwischen die Brennhölzer gelangt. Nehmen Sie sich daher vorher ausreichend viel Zeit zum Aufschichten, damit das Anzünden möglichst schnellverläuft. Sobald Sie einmal den Trick herausgefunden haben, wie Sie das Kaminholz am besten vorher aufschichten, brauchen Sie für diese Tätigkeit keine lange Dauer mehr einrechnen und erledigen die Arbeit innerhalb weniger Minuten.

Sie können das Anzünden vom Kaminholz noch beschleunigen und unterstützen, wenn Sie sich einen einfachen, mechanischen Blasebalg anschaffen und mit diesem noch mehr Sauerstoff zwischen die aufgeschichteten Hölzer pusten. Achten Sie bei dieser Tätigkeit darauf, dass Sie den Blasebalg sehr vorsichtig verwenden, damit keine gerade erst entfachte Glut durch die Zugluft wieder ausgepustet wird.

Mit etwas Routine werden Sie schnell und einfach Ihre eigene Taktik erfinden, die es Ihnen ermöglicht, schnell Kohle oder Kaminholz anzünden zu können. Jeder Grill und jeder Kamin ist etwas anders gebaut, daher müssen Sie bei jedem Modell Ihre eigenen Erfahrungen sammeln.

Holz Holzbriketts Eierbriketts Flamme Kohle Glut Anzünden

Wenn man weiß wie Grillkohle richtig angezündet wird, gelingt einem die perfekte Glut.

Grillanzünder selber machen

Mithilfe von Wattepads (Watte besteht aus Baumwolle und ist ein Naturprodukt) können Sie ungiftige Grillanzünder selber herstellen. Sie können die Pads entweder in geschmolzene Bienenwachsreste tauchen und auskühlen lassen oder in Speiseöl tauchen.

Bei Varianten brennen sehr lange, wenn sie diese anzünden, ohne dass giftige oder ungesunde Gase entstehen. Praktisch ist, dass sie auf diese Art und Weise nicht nur Ihre Wachsreste sinnvoll weiterverwenden können, sondern auch Speiseöle genutzt werden können, die in der Küche eventuell überaltert sind.

Recycling im eigenen Haushalt spart nicht nur Geld, Sie wissen dabei immer, was Sie Anzünden und welche Qualität die verwendeten Grundmaterialien haben. Alternativ können Sie, wenn Sie beim Schneiden oder Hacken von Brennholz oder Bäumen aus Ihrem Garten Sägemehl sammeln, dieses mit geschmolzenem Bienenwachs zu Brennpads formen.

Natürliche Grillanzünder entzünden Kaminholz oder Kohle effektiv und zuverlässig, ohne dass dabei Giftstoffe freiwerden.

Brandbeschleuniger sind keine gute Wahl

Jedes Jahr kommt es beim Grillen oder beim Anheizen von einem Kamin zu vielen Unfällen, weil Menschen Spiritus, Benzin oder andere Brandbeschleuniger verwenden. Diese sind nicht nur gefährlich, sondern auch ungesund.

Wer möchte schon gerne ein Steak vom Grill essen, das ein Benzinaroma hat. Bei der Verwendung von Brandbeschleunigern kann es zu einer Entwicklung von Stichflammen kommen, die sich kaum einschätzen lässt. Lösungsmittel aller Art haben in der Nähe von einem Grill oder einem Kamin, nichts zu suchen.

Die Vorteile von einem Anzündkamin

Anzündkamine, z. B. von Weber, werden im Handel relativ günstig angeboten. Sie sind robust gebaut und können über viele Jahre hinweg uneingeschränkt verwendet werden. Für die Verwendung von einem Anzündkamin geben Sie etwas Holzkohle, Grillkohle oder wenige Briketts in den Anzündkamin und zünden diese mithilfe von einem Grillanzünder Ihrer Wahl an.

Die geringe Menge Brennmaterial lässt sich bedeutend leichter anzünden, als die gesamte Kohle in einem Kugelgrill oder einer anderen Grillvariante. In der Zwischenzeit können Sie die gewünschte Menge an Holzkohle in den Grill fühlen und warten, bis die Grillkohle im Anzündkamin durchgeglüht ist.

Diese Zeit können Sie zudem nutzen, weil im Handel Auflagen für Anzündkamine erhältlich sind, die Ihnen ermöglichen, mithilfe der aufsteigenden Hitze Wasser für Tee oder Kaffee kochen zu können oder einen Glühwein, zu erwärmen. Sobald die Grillkohle im Anzündkamin durchgeglüht ist, können Sie diese in dem Grill mit der noch nicht entzündeten Grillkohle mischen, damit diese sich an den durchglühten Kohlestücken entzünden kann.

Video über Grill anzünden ohne Grillanzünder

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem Youtube Video wird gezeigt, wie einfach es ist, Holzkohle, Briketts oder Grillkohle ohne giftige oder ungesunde Grillanzünder innerhalb kürzester Zeit, anzünden zu können. Hierfür braucht es keine teuren Produkte von Weber oder anderen hochwertigen Hersteller, es reichen Produkte aus, die im Haushalt zu finden sind.

Mithilfe einer Glasflasche und einer alten Zeitung kann ein Kamin aus Zeitungspapier in einen Kugelgrill oder Grill gebaut werden. Die Kohle von nach dem Anzünden der Zeitung im inneren, unteren Bereich vom Kamin, das Glühen an.

Alternativ können Chips oder alte Eierkartons das Anzünden der Holzkohle, der Briketts oder der Grillkohle erleichtern. Wie man es richtig macht, werden Sie selber schnellherausfinden, wenn Sie die einzelnen Tipps für sich selber ausprobieren.

Fazit

Wer Tipps zum Anzünden von Holzkohle, Briketts, Grillkohle, Braunkohle, Steinkohle oder Kohle allgemein, richtig umsetzt, kann beim Anzünden nicht nur Zeit und Kosten sparen, sondern auch Giftstoffe auf dem Grill vermeiden. Ob mit Kokos oder mithilfe von einem Anzündkamin (z. B. von Weber), es gibt viele Möglichkeiten, auch Braunkohle und Steinkohle, die schlecht anbrennen, richtig einzuheizen, ohne lange warten zu müssen.

Die Tipps zum Anzünden von Grillkohle ohne viel Rauch, sind nämlich allgemeingültig und können auch dann verwendet werden, wenn Sie mit Braunkohle oder Steinkohle einen Ofen oder Kamin anzünden möchten.

Menü